alt text

Physisches Training ist der Schlüssel zu einem besseren Score

Herbst und Winter eignen sich perfekt, um die Muskeln des Körpers durch physisches Training aufzubauen und die Schwungtechnik zu trainieren. Chris Månsson von Kinexit stellt vier sehr gute Übungen vor, die einfach zu Hause oder in Verbindung mit dem Golftraining ausgeführt werden können.

Die beste Art der Vorbereitung ist, regelmäßig individuell angepasste Beweglichkeits- und Kraftübungen zu machen, um die Geschmeidigkeit und die Explosivität des Körpers zu erhöhen. Rotationsvermögen, Balance, Koordination und Kraft sind alles unerhört wichtige Bausteine zur Entwicklung des Schwungs.
„Das beste und absolut wichtigste Training ist dasjenige, das auch wirklich stattfindet“, sagt Chris Månsson von Kinexit. Regelmäßigkeit und Wiederholungen ergeben immer das beste Ergebnis.
Sie müssen nicht mehr als 10-15 Minuten pro Einheit trainieren, und drei bis vier Mal pro Woche sind genug. Wenn Sie sich aber schneller entwickeln möchten, müssen Sie einfach mehr und häufiger trainieren.

Kinexits Philosophie teilt das Training in zwei unterschiedliche Teile auf. Einen eher übergreifenden Teil, bei dem der Fokus auf grundlegendem Beweglichkeits- und Koordinationstraining liegt. Eine gute Beweglichkeit im Hüft- und Schulterbereich ist beispielsweise ein Vorteil, wenn Sie einen Schläger schwingen, und durch Verbessern der Balance erhöhen Sie Ihre Chancen für einen konsequenten Schwung. Von einer besseren Balance und Beweglichkeit profitieren Sie aber auch im alltäglichen Leben.
Der zweite Teil ist stärker individuell angepasst und darauf ausgelegt, was genau Sie benötigen, um Ihre Technik zu verbessern oder zu entwickeln.
„Die Physis eines Golfers ist häufig der wichtigste Schlüssel zur Entwicklung der Technik. Eine gute Methode, um herauszufinden, wie Sie ihre Prioritäten setzen sollten, ist, Kinexits schnellen und praktischen Screeningtest zusammen mit Ihrem Pro durchzuführen. Durch das Screening sehen Sie, was und welche Teile Sie trainieren müssen, um ausführen zu können, was Sie möchten. Genau so trainiert auch die Weltelite, und wir haben jetzt eine Plattform und ein Tool geschaffen, die es dem Freizeitspieler gemeinsam mit seinem Pro ermöglichen, auf dieselbe Weise zu trainieren“, meint Chris Månsson abschließend.

Was ist Kinexit?

Kinexit ist eine einzigartige Plattform für Spieler und Trainer. Über eine App für das Mobiltelefon können Sie Übungen machen, die Ihre individuellen Voraussetzungen zu mehr Beweglichkeit, Gleichgewicht, Kraft und Stabilität optimieren.
Mit Kinexit kann Ihr Pro Ihnen helfen, Ihre physischen Voraussetzungen zu verbessern, damit Sie Ihre Technik entwickeln und besser schwingen können. Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Balance sind die Grundlagen für einen funktionellen und natürlichen Golfschwung.
Mit der Kinexit-App als Tool kann Ihr Pro messen, analysieren und Ihnen persönlich gestaltete Trainings- und Beweglichkeitsübungen geben – das, was Kinexit mit Golf Fitness bezeichnet.

Übung Nr. 1

Hüfte- & Schulter-Kombination. Hier sind die Vorderseite der Hüfte und die Rotation des Oberkörpers gefordert. Mit dem Schläger in Schulterhöhe rotieren und gleichzeitig das Knie nach vorne schieben. Lässt sich auch im Stehen machen.

Übung Nr. 2

Prayer Stretch für eine beweglichere Brustwirbelsäule. Ausgangspunkt ist eine kniende Position, in der Sie die Hände auf einen Stuhl legen. Jetzt schieben Sie den Kopf ruhig und methodisch nach unten Richtung Boden. Machen Sie in der Endposition eine Pause von drei bis vier Sekunden und kehren sie in die neutrale Lage zurück. Ziel ist es, dass die Ohren die Arme passieren.

Übung Nr. 3

Squat to finish. Stellen Sie sich schulterbreit auf. Machen Sie eine Kniebeuge mit einer Wasserflasche oder Hantel in jeder Hand. Auf dem Weg nach oben schieben Sie eine Hantel schräg nach oben und schließen in einer Golfposition ab. Auf beiden Seiten wiederholen.

Übung Nr. 4

Das Handtuch werfen für einen schnelleren Schwung. Um die Geschwindigkeit im Schläger zu erhöhen, ist es wichtig, beim Schwung Geschwindigkeit im vorderen Arm erzeugen zu können. Stellen Sie sich mit dem Handtuch in einer Golfposition auf und beginnen Sie mit dem Rückschwung. Schwingen Sie mit Kraft durch und lassen Sie das Handtuch hinter dem hinteren Fuß los. Auf beiden Seiten wiederholen.

Relaterade Golfstories

Shop auswählen

    Vielen Dank für Ihre Anfrage. Das Produkt wurde in den Warenkorb gelegt.

    Zu meiner Anfrage