alt text

Hinter jedem Erfolg steckt ein Clubtrainer

Ein großer Teil der Vision von Golfstore handelt davon, Golfern zu helfen, besser zu werden, damit sie mehr Spaß auf dem Golfplatz haben. Dies gilt für alle Hobbygolfer, aber auch für junge Spieler, die davon träumen, eines Tages auf der PGA-Tour zu spielen. Einer von ihnen ist Ludvig Åberg, der im November seinen ersten Titel auf der amerikanischen Profi-Tour gewann.

Während der Golfstore Order Show in Malmö hatten wir die Gelegenheit, den früheren Ryder Cup-Spieler Peter Hanson zu interviewen, der jetzt als Mentor für Åberg tätig ist.
Peter selbst hat im Golfclub Bokskogen mit dem Golfen begonnen, wo der Golfstore-Pro Jan Larsson zu dieser Zeit Cheftrainer war.

„Jan liebte es, den Junioren zuzusehen, wie sie Spaß rund um das Puttinggreen hatten, und das war wohl auch ein großer Teil meines Erfolgs. Ich war Teil einer Clique von jungen Golfern, die große Erfolge errangen. Viele von ihnen waren besser als ich, ich schaute zu ihnen auf und wurde mitgerissen“, sagt Peter, dessen Können ihm einen Platz in der europäischen Mannschaft einbrachte, die die historische Wende schaffte, und als „Das Wunder von Medinah“ bekannt wurde.

Seit einigen Jahren gehört Peter Hanson zu Ludvigs Team. Seine Aufgabe als Mentor besteht darin, den 24-jährigen Åberg mit seiner Erfahrung zu unterstützen und als Sparringpartner zu fungieren.
Die Zusammenarbeit hat Früchte getragen. Seit Ludvig im letzten Frühjahr zu den Profis wechselte, hat er sowohl beim Ryder Cup gespielt als auch Siege bei den größten Touren der Profis geholt. Mit seinem Sieg bei derRSM Classic, stellte Åberg zudem einen neuen Rekord für den besten Siegerscore in der Geschichte der PGA-Tour auf.
Peter Hanson kann mehrere Erfolgsfaktoren nennen und betont, welche Bedeutung Clubtrainer und die richtige Betreuung auf dem Weg an die Spitze haben.
Ein Mann, der besonders viel Lob bekommt, ist Schwungtrainer Hans Larson vom Helsingborg Golf College, das Åberg ebenso wie Linn Grant und Maja Stark besucht hat.
„Ludvig ist wie ein moderner Adam Scott. Wie schön er sich beim Schwung bewegt und die Art, wie er den Ball schlägt, ist ungeheuer natürlich. Erarbeitet nicht mit Muskelkraft, sondern unheimlich sauber und fein.“

Die schwedische Golfgeneration, die derzeit so viele Erfolge feiert, ist zweifellos die stärkste, seit Hanson selbst und sein Kumpan Henrik Stenson aktiv waren.
„Grund hierfür ist die Arbeit, die über viele Jahre geleistet wurde. Es gibt viele Spieler, die jetzt gut spielen, und wir haben außerdem viele Schweden, die von unten kommen und auf Amateurniveau dominieren.“
„Wenn man bedenkt, was für ein kleines Land Schweden ist, dann ist es unglaublich, wie viele gute Spieler wir hervorbringen und wie es uns gelingt, die Entwicklung der Talente zu optimieren.“
„Vieles davon ist auf den Clubtrainern zu verdanken, die eine Basis mit solider Technik geschaffen haben, die auch unter Druck funktioniert.“

Warum glaubst Du, läuft es so schnell so gut?
„Ich bin unglaublich stolz darauf, wie Ludvig den Übergang vom Amateurzum Profi gemeistert hat, und dass ihm das so gut gelungen ist, liegt wohl zum großen Teil daran, dass er immer er selbst geblieben ist.“
„Er ist ziemlich bodenständig und hat sein Umfeld nicht verändert.“

Verwandte Golfstories

Shop auswählen

    Vielen Dank für Ihre Anfrage. Das Produkt wurde in den Warenkorb gelegt.

    Zu meiner Anfrage